digiS > digiS > Allgemeine Informationen

Spartenübergreifende Beratungsstelle für Digitalisierungsprojekte

Das Forschungs- und Kompetenzzentrum Digitalisierung Berlin (digiS) ist eine Einrichtung zur spartenübergreifenden Beratung, Koordinierung und Unterstützung von Digitalisierungsprojekten in Berlin. digiS wurde 2012 im Rahmen des landesweiten Förderprogramms Digitalisierung gegründet. Das Forschungs- und Kompetenzzentrum Digitalisierung Berlin ist am Zuse Institute Berlin (ZIB) angesiedelt und wird gefördert durch die Senatsverwaltung für Kultur und Europa. digiS berät Kultureinrichtungen, koordiniert das Förderprogramm Digitalisierung und stellt technische Services und Expertise zur Verfügung, um die langfristige Nachnutzbarkeit und Verfügbarkeit der Daten aus den Projekten zu sichern.

In diesem Jahr unterstützt das Land Berlin zwölf Digitalisierungsprojekte. ProjektpartnerInnen von digiS im Förderprogramm 2020 sind: Archiv und Sammlungen der Museen Tempelhof-Schöneberg, Berliner Künstlerprogramm des DAAD, Bezirksamt Mitte – Mitte-Museum, Brücke-Museum, FFBIZ – Das feministische Archiv, Gerda Schimpf Fotoarchiv, HTW Berlin und Verein für die Geschichte Berlins e. V., Landesgeschichtliche Vereinigung für die Mark Brandenburg e.V., Lette Verein Berlin, Schwules Museum, Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin, Stiftung Stadtmuseum Berlin in Kooperation mit SIM PK, Kunstgewerbemuseum SMB PK sowie der SPSG.