Am 2. und 3. Mai 2016 findet in Kooperation mit dem Museum für Naturkunde Berlin ein Workshop zu “Photogrammetrie für die Sammlungsdigitalisierung – was, wie, womit?” am Zuse-Institut Berlin statt. Als Referenten konnten wir Heinrich Mallison (Museum für Naturkunde) gewinnen, Projektpartner aus dem Digitalisierungsprojekt “Befreiung aus dem Knochenkeller” (2015). An beiden Tagen werden die methodischen, technischen und logistischen Grundlagen der photogrammetrischen Erfassung von Sammlungsobjekten aller Art vermittelt, von der Planung, Vorbereitung und Datenaufnahme bis hin zur Bearbeitung der 3D-Modelle und der für die Nachnutzung notwendigen Dokumentation der Scanprozesse. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf der hochauflösenden aber kostengünstigen Erfassung durch eine auf die Verwendung der Daten abgestimmte Auswahl der Geräte und Methoden und effiziente Workflows.

Bringen Sie bitte mit:
Laptop, Kamera (DSLR, Pocket, Handy, etc.), (LED-)Ringblitz falls vorhanden – und Sammlungsobjekte.

Vorläufige Agenda:

1. Tag:

  • Theorie und kleine praktische Übungen zu den Grundlagen: Wie geht Photogrammetrie und Photographie für Photogrammetrie?
  • Praxis: Vorbereitungen einer Objekterfassung eines simplen Objekts, Datenaufnahme, Modellerstellung in der Software Teil 1
  • Theorie: Projektplanung: Wie klassifiziere ich Objekte? Wie plane ich Arbeitsabläufe?
  • Praxis: Vorbereitung und Datenaufnahme an schwierigeren Objekten

2. Tag:

  • Praxis: Begutachtung der Versuche vom Vortag, Weiterbearbeitung im Programm
  • Theorie: Andere Scanmethoden im Kurzvergleich
  • Praxis: Fortsetzung Datenaufnahme an schwierigeren Objekten
  • Praxis: Auswertung Aufnahmen vom Vortag, Abschließende Bearbeitung und Export.

Der Workshop findet statt am 2. Mai und 3. Mai 2016 ab 10:00 Uhr – Zuse-Institut Berlin, Takustr. 7, 14195 Berlin – Seminarraum 2006, Eingang Rundbau, EG, links.

Anmeldeschluss ist am 25. April 2016. Da die Teilnehmerzahl auf 15 Personen begrenzt ist, bitten wir um frühzeitige Anmeldung unter digis@zib.de
Für Rückfragen wenden Sie sich bitte ebenfalls an unsere digiS-Teamadresse!