Anlässlich des Europäischen Kulturerbejahres Sharing Heritage steht in diesem Jahr “Das Kulturerbe Europas” im Fokus der Konferenz. Spannende Programmpunkte widmen sich dabei den Fragen, wie das materielle und immaterielle Kulturerbe Europas geschützt, zugänglich gemacht und vermittelt werden kann und welche rechtlichen Rahmenbedingungen dafür gegeben sind. Um diese Themen gemeinsam zu diskutieren, wurden viele nationale und internationale Experten aus Kulturinstitutionen, Wissenschaft, Wirtschaft, Gesellschaft und Politik eingeladen. Auch Beate Rusch (digiS) wird in diesem Zusammenhang die Frage “Macht Geld wirklich glücklich?” im Rahmen des Panels “Gemeinsame Verantwortung, geteilte Zuständigkeit?” beantworten.

Informationen zum Programm sowie die Möglichkeit zur kostenfreien Anmeldung finden Sie unter: https://zugang-gestalten.org/.