Ab Januar 2017 startet in Berlin ein weiteres “Förderprogramm zur Digitalisierung von Objekten des kulturellen Erbes” mit neuen Digitalisierungsvorhaben. Hierfür wurden in den letzten drei Monaten die Weichen gestellt. Am 24. Oktober 2016 endete die Ausschreibung des Förderprogramms Digitalisierung für das Förderjahr 2017. Nach fachlicher Sichtung und Bewertung aller 26 Projektanträge durch das digiS-Team traf sich Ende November 2016 die fünfköpfige Jury des Förderprogramms, um aus den vorliegenden Anträgen für Digitalisierungsvorhaben ihre Empfehlungen an die Senatsverwaltung für Kultur und Europa zu generieren. Für das Förderjahr 2017 wurden schließlich 10 Projekte von der Jury empfohlen und von dem früheren Kultur-Staatssekretär Tim Renner Anfang Dezember bestätigt. Wir freuen uns über folgende Institutionen, die mit ihren Projekten am diesjährigen Förderprogramm Digitalisierung teilnehmen werden:

  • Berlinische Galerie
  • Deutsches Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI)
  • Friedrichshain-Kreuzberg Museum FHXB
  • Kunstsammlung Pankow (in Kooperation mit Berlinische Galerie, Stiftung Stadtmuseum Berlin)
  • MIME Zentrum
  • Stiftung Deutsche Kinemathek
  • Stiftung Deutsches Technikmuseum
  • SMB Kupferstichkabinett (in Kooperation mit Stiftung Stadtmuseum Berlin)
  • Stiftung Stadtmuseum
  • Universitätsbibliothek der TU Berlin

Die einzelnen Projekte werden ab Januar 2017 wie gewohnt mit einer Kurzbeschreibung auf der digiS-Webseite vorgestellt werden.