Wir bedanken uns zuallererst ganz herzlich bei unseren Projekt- und Netzwerkpartner:innen.

Danke an unsere diesjährigen 23 Projektpartner:innen, die trotz wachsender globaler Unsicherheit konsequent ihre Digitalisierungsprojekte verfolgt haben (und zum Teil bis 2023 verfolgen) und somit garantieren, dass das Berliner Kulturerbe auch digital weiterhin Bestand hat. Es war ein spannendes und inspirierendes Jahr mit einer besonders großen Fülle an Projekten, dank der außergewöhnlichen, überjährigen Laufzeit. Ein weiterer großer Dank geht an unsere Netzwerkpartner:innen, für den bereichernden Austausch.

More

Rückblick 2022

Es ist wie immer eine bunte Mischung verschiedener Projekte, die allesamt individuelle Highlights mit sich bringen. Diese hier aufzulisten sprengt diesmal leider wirklich den Rahmen! Damit Sie also nicht noch bis ins neue Jahr mit der Lektüre unserer digiS-Jahresabschlussgrüße beschäftigt sind, finden Sie hier zum Nachlesen die Projektpartner:innen 2022 und hier die Projektpartner:innen 2022/23

Coding da Vinci 2014-2022

Die Gründer:innen: (v.l.n.r.) Stephan Bartholmei (DDB), Helene Hahn (damals OKF), Anja Müller (digiS), Barbara Fischer (damals Wikimedia).

Schweren Herzens verabschiedet sich digiS als Mitbegründer:in des Kulturhackathons in diesem Jahr von dem herausragenden Projekt Coding da Vinci, da dessen Förderung durch die Kulturstiftung des Bundes Ende 2022 ausläuft, sich dessen Geschäftsstelle an der DNB auflöst und sich und die Verantwortlichen zu n­­euen Projekten aufmachen. Viele Berliner Kulturerbeinstitutionen haben schon in den frühen Coding da Vinci-Veranstaltungen 2014, 2015 und 2017 getestet, was aus ihren offenen Kulturdaten entstehen kann. DigiS und das Berliner Förderprogramm sind seit acht Jahren mit dem kreativen Hackathon eng verbunden. Impressionen der Coding da Vinci-Abschlussveranstaltung von September diesen Jahres gibt es hier.

Wir sind gespannt darauf, welche Impulse in Zukunft aus dem Coding da Vinci-Netzwerk und aus dessen Ideen auf die gesellschaftliche Auseinandersetzung mit dem digitalen Kulturgut ausgehen – nicht nur in Berlin, sondern überall. Wir wünschen uns und dem Netzwerk, dass die Community und alle Interessierten aus den Kulturinstitutionen sowohl eigenständig als auch in Kooperation mit Anwender:innen und Kreativen ihre Daten offen verfügbar und nutzbar machen, ganz nach dem Motto „open data, the gift that keeps on giving“.

Unsere neue Spielerei: der digiS-Podcast

Logo digiS-Podcast

Der Podcast informiert über digiS und unsere Tätigkeiten und richtet sich an ehemalige, aktuelle und potenzielle Projekt- und Netzwerkpartner:innen, aber natürlich auch an alle anderen Neugierigen! Bisher sind drei Folgen erschienen, die in ungefähr 45 Minuten dialogisch verschiedene Themengebiete abhandeln. Die Folgen sind hier zu finden. 

Folge 1: „Über das Heben von Schätzen“ mit Anja Müller und Marco Klindt von digiS über die Gründung von digiS, moderiert von Jana Spiller

Folge 2: „Die Newbies und die Oldies (Teil 1)“ mit Anastasia Dittmann, Leiterin des Archivs und der Bibliothek des Museums Charlottenburg-Wilmersdorf in der Villa Oppenheim, moderiert von Jana Spiller

Folge 3: „Die Newbies und die Oldies (Teil 2)“ mit Carolin Jahn, Leiterin der Sammlung des Georg Kolbe Museums Berlin; Betreuerin aller Digitalisierungsprojekte des Museums, moderiert von Jana Spiller

Natürlich gibt es den digiS-Podcast auch auf den üblichen Kanälen wie Spotify und Deezer. Auf neue Folgen können Sie sich ab Februar freuen, bis dahin sollten die alten noch halten. Hören Sie doch mal rein!

digiS-Workshops 2022

Neben der Fülle an Projektpartner:innen 2022 konnten wir auch einen erfreulichen Anstieg der Teilnehmendenzahlen bei unseren Online-Workshops verzeichnen. Wir haben unsere Reichweite bundesweit vergrößert! Teilgenommen haben Mitarbeitende aus Museen, Bibliotheken, Archiven, Bildagenturen, aus Forschung und Lehre und der Kreativwirtschaft. Über Berlin hinaus haben unsere Workshops es nach Brandenburg, Nordrhein-Westfalen, Hessen, Baden-Württemberg, Bayern, Bremen und sogar Österreich geschafft.

Ausblick auf 2023: 10 Jahre digiS

Wir freuen uns. 2023 feiern wir das zehnjährige Bestehen von digiS mit einer Jubiläumsjahreskonferenz, der zehnten nämlich. Wir wollen noch nicht zu viel verraten, nur schon mal: Es wird ein rauschendes Fest mit Nullen und Einsen! Wenn Sie auch eine Eins oder eine Null sind oder schon immer mal mit uns feiern wollten, please save the date: 24. Mai 2023. Nähere Infos bald hier. 

Weitere Termine zum Vormerken

  • 09. März 2023: Infotag zur nächsten Ausschreibung
  • Juli/August 2023: summer school (AT) 

2024 werden wir wieder einjährig Digitalisierungsprojekte fördern und freuen uns auf alle Bewerbungen. Weitere Informationen in Kürze hier, die allgemeinen Informationen zu unseren Förderrichtlinien hier nochmal zum Nachlesen. Wir empfehlen wärmstens, bei der Informationsveranstaltung am 09. März 2023 dabei zu sein – besonders bei Erstbewerbungen.

Im Mai 2023 beginnt die offizielle Ausschreibung und bis Juli 2023 können sich Kulturerbeinstitutionen für den neuen Förderzeitraum bei digiS bewerben. Die Jury tagt im Herbst 2023 und im November 2023 werden voraussichtlich die geförderten Projekte bekannt gegeben.

Wir beschäftigen uns weiterhin mit den Themen Dekolonialisierung, (digitaler) Barrierefreiheit und Inklusion und freuen uns jederzeit über Ihre Impulse dazu.

So long und thanks for all the fichiers!

Museum Charlottenburg-Wilmersdorf in der Villa Oppenheim: Zwei Männer beim Schneeschieben. Gemeinfrei. 

digiS geht nun in den Feiertagsurlaub und wünscht eine ruhige und erholsame Zeit bis 2023.