In Kooperation mit der Anwaltskanzlei iRights.Law führt digiS am 8. März 2018 zwischen 10 Uhr und 15:30 Uhr erneut einen Workshop zu rechtlichen Fragestellungen bei Digitalisierungsprojekten durch. Wie in den vergangenen Jahren wird es eine Einführung für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Kulturinstitutionen zu den Themen Urheber- und Leistungsschutzrechte geben. Eingegangen wird auch auf die Änderungen der Rahmenbedingungen durch das Gesetz zum Urheberrecht in der Wissensgesellschaft, welches zum 1. März in Kraft tritt.

Im Auftrag von digiS hat iRights eine Handreichung zu diesen Fragestellungen verfasst, die Sie sich in der aktuellen Fassung auf folgender Seite herunterladen können: http://dx.doi.org/10.12752/2.0.002.3

Sollten Sie sich näher mit „open content“ beschäftigen wollen, empfehlen wir Ihnen zur weiteren Lektüre den Leitfaden „Open Content – Ein Praxisleitfaden zur Nutzung von Creative-Commons-Lizenzen“, eine Veröffentlichung der Deutschen UNESCO-Kommission, des Hochschulbibliothekszentrums des Landes Nordrhein-Westfalen und Wikimedia Deutschland. Der Anwalt Dr. Till Kreutzer widmet sich in diesem Leitfaden ausführlich den Vorteilen der Creative-Commons-Lizenzen und skizziert beispielhaft Anwendungsszenarien der verschiedenen freien Lizenzen.

Die Veranstaltung wird je nach Anzahl der Teilnehmer entweder im Seminarraum (R. 2006) oder im Hörsaal (R. 2007) des Zuse Institute Berlin (ZIB) stattfinden.

Eine verbindliche Anmeldung ist bis zum 02.03.2018 über unsere Mailadresse digis@zib.de möglich.
Die Teilnahme ist kostenlos.

Download Agenda (pdf)